Banner

Inmitten der Metropolregion Rheinland ist Krefeld eine Großstadt mit Charakter, viel Grün und hoher Lebensqualität – kulturell lebendig, wirtschaftlich dynamisch, mit einer engagierten Stadtgesellschaft. Unsere lange Tradition der Kreativität und Weltoffenheit wird auch in der Gegenwart spürbar.

Machen Sie Krefeld mit uns l(i)ebenswert! Die Stadtverwaltung Krefeld ist vor Ort eine der größten Arbeitgeberinnen. Im Zusammenwirken mit der Bürgerschaft organisieren und gestalten rund 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Alltag und das tägliche Miteinander in unserer Stadt.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen/eine

Sachbearbeiter/in (m/w/d) Amtsvormundschaften und
-pflegschaften

Kennziffer E - 378/22/51 I Beginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt I unbefristet I zu besetzen mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 38 Stunden/Teilzeit möglich, sofern die Aufgabenerledigung in vollem Umfang sichergestellt ist I  EG S 12 TVöD-SuE I Bewerbungsfrist: 08.12.2022

Die Stadtverwaltung Krefeld sucht Sie als Sachbearbeiter/in (m/w/d) Amtsvormundschaften und -pflegschaften für den Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung im Sachgebiet Amtsvormundschaften, Beistandschaften.

Wenn Sie u.a. über ein abgeschlossenes Studium als Diplom-Sozialpädagogin (FH) / Diplom-Sozialpädagoge (FH) bzw. Diplom- Sozialarbeiter/in (FH) oder als Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit sowie über jeweils die staatliche Anerkennung verfügen, freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung!

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium als Diplom-Sozialpädagogin (FH) / Diplom-Sozialpädagoge (FH) bzw. Diplom- Sozialarbeiter/in (FH) oder als Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit mit jeweils der staatlichen Anerkennung
    oder
  • abgeschlossenes Studium der Kindheitspädagogik (B.A.) mit der staatlichen Anerkennung und in Verbindung mit mehrjähriger Berufserfahrung im sozialpädagogischen Bereich
  • falls nötig, die Bereitschaft zur Terminwahrnehmung auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten der Stadt Krefeld oder an Wochenenden
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B 
  • Darüber hinaus wünschenswert

    • Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des Privatwagens als anerkanntes privateigenes Kraftfahrzeug
    • ausgeprägte Team-, Kommunikations-  und Organisationsfähigkeit sowie Verantwortungsbewusstsein
    • Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen
    • Teamfähigkeit, gute Kooperations- und Kommunikationsfähigkeiten sowie soziale Kompetenz
    • gute IT- Kenntnisse, insbesondere in den MS Office Anwendungen
    • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen

Ihre Aufgaben

  • Übernahme der Personensorge für ein Kind, u.a:
    - Bestimmung des Lebensmittelpunktes
    - Regelung des Krankenschutzes
    - Antrag auf therapeutische Hilfen und Fördermaßnahmen
    - Schulanmeldung und Gespräche mit Lehrerinnen und
      Lehrern
    - Beantragung eines sonderpädagogischen
      Unterstützungsbedarfs
    - Vertretung der Wünsche des Mündels
    - Anordnung und Überprüfung von Umgangsregelungen in
      Zusammenarbeit mit der Bezirkssozialarbeit
    - Teilnahme an Gerichtsverhandlungen sowie die Begleitung
      des Kindes
    - Anträge auf soziale Leistungen
  • Übernahme der Vermögensvorsorge, u.a.:
    - Einrichtung und Verwaltung eines Girokontos und
      Sparbuches, sichere Anlange und Verwaltung von Vermögen
      des Mündels
    - Prüfung, Geltendmachung oder Ausschlagung von
      Erbansprüchen
    - Antragsstellung zur Sicherung des Lebensunterhaltes (SGB
      II, SGB XII, Renten, Pflegeleistungen)

Wir bieten Ihnen 


Image

Gesundheitsmanagement/Sport

Image

30 Tage Urlaub

Image

Betriebliche
Altersvorsorge

Image

Personalentwicklung/
Coaching/Mentoring

Image

Onboarding

Image

Sicherer
Arbeitsplatz

Image

Feedback/
Ideenmanagement


Für fachliche Fragen hinsichtlich der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen im Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung Herr Ralf Weyers (Tel. 02151/86-3240) zur Verfügung. Ihr Ansprechpartner im Fachbereich Verwaltungssteuerung und -service ist Frau Laura Jablonski (Tel. 02151/86-1674).


Die Stadt Krefeld fördert aktiv die Gleichstellung der Geschlechter und setzt sich für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir erwarten von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie an der Erreichung dieser Ziele aktiv mitwirken und begrüßen die Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadtverwaltung Krefeld hat sich verpflichtet, einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern gegenwärtig und in Zukunft sicherzustellen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen, sich zu bewerben. Die Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Regelungen im Sozialgesetzbuch IX, im Landesgleichstellungsgesetz NRW sowie unseres aktuellen Gleichstellungsplans.

Charta der Vielfalt

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung