Banner

Inmitten der Metropolregion Rheinland ist Krefeld eine Großstadt mit Charakter, viel Grün und hoher Lebensqualität – kulturell lebendig, wirtschaftlich dynamisch, mit einer engagierten Stadtgesellschaft. Unsere lange Tradition der Kreativität und Weltoffenheit wird auch in der Gegenwart spürbar.

Machen Sie Krefeld mit uns l(i)ebenswert! Die Stadtverwaltung Krefeld ist vor Ort eine der größten Arbeitgeberinnen. Im Zusammenwirken mit der Bürgerschaft organisieren und gestalten rund 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Alltag und das tägliche Miteinander in unserer Stadt.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen/eine

Bezirkssozialarbeiter/in (m/w/d) für die Zentrale Fachstelle
§ 35a SGB VIII

Kennziffer E- 131/24/51 I zum nächstmöglichen Zeitpunkt I unbefristet I Vollzeit/Teilzeit möglich, sofern die Aufgabenerledigung in vollem Umfang sichergestellt ist I
 EG S 14 TVöD-SuE zzgl. SuE-Zulage bis zu einer Höhe von 180,00 Euro I
Bewerbungsfrist: 23. Juni 2024

Die Stadtverwaltung Krefeld sucht Sie als Bezirkssozialarbeiter/in (m/w/d) für die Zentrale Fachstelle § 35a SGB VIII im Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung.

Die Zentrale Fachstelle § 35a SGB VIII unterstützt Kinder, Jugendliche, junge Heranwachsende und Familien in sämtlichen Themen, die die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben betreffen. Im Aufgabenbereich bieten wir Ihnen eine abwechslungsreiche und wertschöpfende Beschäftigung, die alles andere als alltäglich ist! In Ihrer Tätigkeit erarbeiten Sie mit den Familien gemeinsame Lösungen im Rahmen der Einzelfallhilfe, beispielsweise durch die Vorbereitung und Umsetzung von Integrationshilfen in der Schule oder der Planung von Hilfen für Kinder und Jugendliche mit Autismus.

Sie sind ein/e Teamplayer/in?! Ausgezeichnet! Im gemeinsamen Austausch im Fachteam erarbeiten Sie pädagogische Hilfsangebote, die der sozialen Integration dienen und den Abbau von Teilhabebeeinträchtigungen fördern.

Sie sind neugierig und offen für neue Prozesse?! Prima! Als zukünftige Mitarbeiterin/zukünftiger Mitarbeiter nutzen Sie die Gelegenheit, gesetzliche Neuerungen aus der Reform des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes unmittelbar am Lebensmittelpunkt der Adressaten unserer Unterstützungsmaßnahmen umzusetzen und damit Voraussetzungen für ein gelingendes Aufwachsen von jungen Menschen und ihren Familien in Krefeld zu schaffen. Dabei haben Sie stets die Möglichkeit, sich mit Ihren Vorgesetzten und Kolleginnen und Kollegen über fachliches Know-How auszutauschen und sich themenspezifisch anhand unseres Einarbeitungskonzeptes einzuarbeiten.

Wenn Sie über einen im Profil genannten Abschluss verfügen, freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung!

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor/Master) der Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit/Kindheitspädagogik; jeweils mit staatlicher Anerkennung
    oder
  • ein abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor/Master) der Heilpädagogik sowie - nach dem jeweiligen Landesrecht vorgesehen - die staatliche Anerkennung
    oder

  • ein  abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor/Master) aus dem Bereich Erziehungswissenschaften mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Darüber hinaus wünschenswert

  • Berufserfahrung im Allgemeinen Sozialen Dienst
  • Kenntnisse im Bereich des Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM; Klassifikationssystem der Psychiatrie) und der internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD)
  • Kenntnisse über das Bundesteilhabegesetz (BTHG) und über anderweitige Hilfsangebote der Sozialgesetzbücher
  • Fundierte Kenntnisse in Bezug auf die Fallführung im Hilfeplanverfahren bei Hilfen gem. § 27 ff SGB VIII insbesondere § 35a SGB VIII unter Anwendung der aktuellen Rechtslage aus den o.g. Gebieten (analysierende, diagnostische, koordinierende und entscheidende Funktionen)
  • Kenntnisse in Bezug auf die Initiierung von Anträgen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB), § 1666 und Einleitung gerichtlicher Maßnahmen bei Gefährdung des Kindeswohls; Stellungnahmen zur Einschätzung des Gefährdungsrisikos, Inobhutnahmen, Beteiligung am familienrechtlichen Verfahren, Berichterstattung bei Gericht.
  • gültige Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B

Ihre Aufgaben

  • Überprüfung von Hilfebedarf nach dem §35 a Sozialgesetzbuch (SGB) Achtes Buch (VIII), sowie Planung und Steuerung der Hilfen
  • Fallverantwortung und Fallsteuerung für Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche gem. § 35a SGB VIII sowie Inobhutnahme und Hilfeplanung zugewiesener unbegleiteter minderjähriger Ausländer/innen (UMA) gem. § 42 SGB VIII
  • Wahrnehmung von fallergänzenden und fallübergreifenden Tätigkeiten wie beispielsweise kollegiale Beratung, Teambesprechungen
  • Dokumentation der Arbeitsprozesse im Rahmen der Qualitätssicherung nach standardisierten Vorgaben zur Aktenführung und elektronischer Erfassung nach dem abteilungsinternen Qualitätshandbuch
  • Information, Erstberatung und Prüfung von Anspruchsvoraussetzungen unter Anwendung der aktuellen Rechtslage aus den Gebieten der Eingliederungs- und Behindertenhilfe (SGB VIII, SGB IX und SGB XII und BTHG)
  • Krisenintervention im Rahmen der Fallführung (Konfliktmanagement, Gesprächsführung, Erkennen von Not- und Krisensituationen; bedarfs- und ressourcenorientierte Steuerung der Hilfeprozesse)
  • Zusammenarbeit mit anderen Ämtern, Institutionen und Einrichtungen der Jugendhilfe, Fachkräften der Kinder- und Jugendpsychiatrie und der Schulen sowie sonstiger interner und externer Kooperationspartner/innen
  • Wahrnehmung des staatlichen Wächteramtes

Wir bieten Ihnen 


Image

Gesundheitsmanagement/Sport

Image

30 Tage Urlaub

Image

Betriebliche
Altersvorsorge

Image

Personalentwicklung/
Coaching/Mentoring

Image

Onboarding

Image

Sicherer
Arbeitsplatz

Image

Feedback/
Ideenmanagement

Image

jährlich bis zu zwei
Regenerationstage

Image

Mitarbeitendenevents

Image

Moderne Mobilitäts-
angebote wie Jobrad,
AG-Darlehen &
Dienstfahrkarten

Image

LeistungsOrientierte
Bezahlung


Für fachliche Fragen hinsichtlich der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen im Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung Herr Horst Schwandt (Tel. 02151/ 86-3303) zur Verfügung. Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zum Auswahlverfahren ist Frau Jalina Bandel (Tel. 02151/ 86-1423).


Die Stadt Krefeld fördert aktiv die Gleichstellung der Geschlechter und setzt sich für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir erwarten von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass Sie an der Erreichung dieser Ziele aktiv mitwirken und begrüßen die Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadtverwaltung Krefeld hat sich verpflichtet, einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern gegenwärtig und in Zukunft sicherzustellen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen, sich zu bewerben. Die Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Regelungen im Sozialgesetzbuch IX, im Landesgleichstellungsgesetz NRW sowie unseres aktuellen Gleichstellungsplans.

Charta der Vielfalt

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung